Dienstag, 30. August 2011

ein Wirbel in der Abenddämmerung (Swirl)

Dieses Umhängetuch (Swirl) habe ich zum Geburtstag meiner Mama gestrickt - nach ca. 110 Stunden reiner Strickzeit.




Eigentlich hatte ich sehr bald (schon weit im Frühjahr) angefangen zu Stricken, damit das Tuch auch ja im Juli zum Geburtstag fertig ist. Tja - aber irgendwann hatte mich ganz heftig die Lust verlassen  und habe dann ewig nicht mehr an dem guten Stück weitergestrickt. Aber was macht man nicht alles für den Geburtstag seiner Mama. Zähne zusammenbeißen und weiterstricken. Also habe ich kurz vor dem Geburtstag meiner Mama noch ein Monster-Strickwochenende eingelegt - und das im Hochsommer - puh.

  

Nur dumm, dass ich Alpaca gewählt habe und mir soooo viel Zeit mit der Fertigstellung gelassen hatte, denn diese Wolle bei Temperaturen von ca. 30°C zu verstricken war doch sehr clever.
Und dennoch eignet sich das Tuch sehr gut für kühle Abende auf der Terrasse - vor allem aber auch, da der gesamte Schal mal gerade 340 Gramm wiegt






 
Der Swirl - eigentlich ein uraltes Muster - ist sehr simpel und schnell erlernt. Jeder Wirbel wird von außen nach innen gestrickt. Und da ich jeden Wirbel direkt an den nächsten angestrickt habe, hat sich ein aufwendiges Zusammennähen erübrigt.
Insgesamt habe ich 207 Wirbel aneindergestrickt. Was sehr zu empfehlen ist - die Fäden sofort zu vernähen……… :-))
Wie ein Swirl gestrickt wird, könnt ihr auf youtoube unter http://www.youtube.com/watch?v=EtVV1LI01d4 finden. Hier hab ich mir das auch abgeschaut.
Tip - ich hab bei meinem Nadelspiel auf die 5. Nadel verzichtet. Bei einem Rapport von 6 Wiederholungen bietet es sich an, die Arbeit auf 3 Nadeln zu verteilen.


Habe das Tuch im Juli dann meiner Mama geschenkt - das wahr ehrlich total schön, denn sie hatte sich riesig gefreut. Da es zeitweise etwas kühl war, hat sie es sich auch gleich umgehängt.
Und wirklich niedlich fand ich, dass sie mir gesagt hat, dass sie gleich am Montag darauf mit dem Tuch durch die Nachbarschaft lief, um zu zeigen, was sie von ihrer Tochter gestrickt bekommen hat. Ist das nicht zauberhaft?

verwendets Garn von Lang Yarn - Alpaca Superlight in den Farben: lila, grau und schwarz

Kommentare:

  1. was für ein tolles Tuch und die Trägerin trägt es mit Stolz ;-) Eine ganz tolle Arbeit - und schön das du meinen Blog gefunden hast, somit konnte auch ich zu dir finden ;-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Dein Tuch ist super schön geworden. Dieses Muster kannte ich noch gar nicht. Kann Deine Mama sehr gut verstehen, dass sie das Tuch gleich in der Nachbarschaft ausgeführt hat...

    Viele Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen